Verlosung: 2 Alpha Keys zu gewinnen

Albion Online startet in die Sommer Alpha und bereits am Montag um 12 Uhr geht es für 2 glückliche Gewinner los. Ihr habt die Chance auf jeweils 1 Key pro Teilnehmer für den Test, insgesamt gibt es 2 Keys zu verlosen. Mitglieder meiner Gilde, Deutscher Orden, sind ausgeschlossen. Seid bitte fair anderen gegenüber, auch ist dieser Blog neutral der deutschen Community gegenüber. 😉

 

Teilnahmebedingungen: Die Verlosung startet sofort und endet am Sonntag um 22 Uhr. So sollten die Gewinner noch an diesem Abend ihre Keys erhalten, ich sende sie dann per email zu. Die Auslosung selbst werde ich per Zufallsgenerator auswählen lassen und werde das ganze per kurzem Video aufnehmen, es geht also fair zu.

 

Wie kannst Du teilnehmen? Schreibe unter diesen Beitrag in die Kommentare, worauf du dich am meisten freust in Albion Online. Bitte gebt eine gültige email Adresse an, an diese werde ich die Keys senden.

 

Infos zu den Keys: Es handelt sich hierbei um Presse-Keys, die Zugang zur Sommer Alpha 2015 bieten, und das bereits am Montag um 12 Uhr. Ihr könnt also mit als erstes in den Test. Es befindet sich aber kein Gold oder Items auf diesen Keys.

 

Viel Erfolg und vielen Dank an Nogare, unseren Community Manager für die Unterstützung.

Die Sommer Alpha beginnt

Update: Wie erwartet und auch schon in der letzten Alpha wird es (hoffentlich) pünktlich um 12 Uhr losgehen. Am Dienstag für die Epic Founder ebenso.

 

Endlich ist es nun auch offiziell bestätigt. Die Sommer Alpha von Albion Online startet für alle Founder und Käufer des Legendary Pakets am 29.06.2015. Einen Tag später dürfen dann alle Käufer des Epic Pakets durchstarten. Ich gehe davon aus, dass auch dieser Test wieder rund 4 Wochen andauern wird. Es soll aber der letzte große Alpha Test werden, bevor die geschlossene Beta Phase startet und somit auch hoffentlich die Spielserver dauerhaft zur Verfügung stehen.

Weitere Informationen zum genauen Startzeitpunkt und allgemeine Informationen zur kommenden Alpha bekommen alle Founder per Email zugeschickt. Man sieht sich also in der großartigen Welt von Albion Online.

Neue Items, neue Level, neue Ressourcen

Alles neu macht der … naja Mai. Noch ist es nicht ganz soweit aber es gibt einige nette Veränderungen. Nur eine von vielen optischen Veränderungen des Spiels ist ein Facelift vieler Items. Bereits vorher haben die netten Bilder gut in das grafische Konzept von Albion Online gepasst, nun sehen sie verfeinert und detaillierter aus. Sehr schöne Arbeiten sind dabei! Neue Texturen und mehr Details wurden eingearbeitet, allerdings nicht bei jedem Gegenstand.

 

Außerdem gibt es einige Änderungen an den Icons der Gegenstände. Wie man unten sehen kann wurden nun „horizontale Level“ visuell hinzugefügt. Das könnten eventuell Qualitäts oder Seltenheitsstufen sein, wobei es aktuell nur 3 Seltenheitsgrade gibt. Eventuell gibt es dort einen Zusammenhang mit den Mastery Level des Destiny Boards.

 

 

Und zum Schluss noch eine Neuigkeit, was Ressourcen angeht. Es wurden hier einige neue hinzugefügt. Welche genau, ist nicht wirklich erkennbar. Eventuell sind es magische Zutaten oder Runen für bestimmte Gegenstände. Wir werden demnächst sicher mehr erfahren.

 

Kommende Fraktion – Die Höllendämonen

Dunkel, stark und tödlich! Das sind nur einige Eigenschaften der kommenden neuen NPC Fraktion, die als Höllendämonen bezeichnet werden. Wie man im Bild sieht gibt es aktuell 4 verschiedene Größen, die auf die Stufen schließen lassen. Von kleinen vielen Gegnern bis zu großen Endbossen. Ob diese Dämonen nur in PvP Gebieten zu finden sind oder in welchen Dungeons ist noch nicht bekannt.

 

Vielleicht tauchen sie auch in den neuen Höllentoren auf. Eine neue große Art von Dungeon in PvP Gebieten, die unter anderem miteinander vernetzt sein können. Das vollständige Bild gibt es noch einmal hier:

Neue Ressourcen Gebiete

Der Hype hat längst begonnen, denn der nächste Alpha Test beginnt in wenigen Wochen. Und wieder haben die Entwickler eine nette Erweiterung für uns bereit gestellt. Ich werde hier kurz auf die bereits existierenden Gebietsarten und deren Mechaniken eingehen und ausgiebig die neuen vorstellen.

Gebiete

Hier nochmal eine kurze Zusammenfassung, wie genau die Mechanik der Gildengebiete in Albion Online funktioniert:

In der Welt von Albion Online gibt es verschiedene Gebiete, zum Beispiel die Starter Städte, NPC Städte, Spielerstädte und Burgen, ungefährliche PVE Gebiete und gelbe und rote PVP Gebiete. Diese sind für die Gilden bestimmt und können umkämpft werden. Vorher war es so, dass Angreifer in gelben Gebieten einen Debuff bekommen haben und als kriminell markiert wurden. Man konnte sie also auf der Karte erkennen und angreifen, da sie nun schwächer waren. Nun wurde dieses System verändert und durch die Möglichkeit erweitert sich selbst als freundlich oder feindlich zu markieren. Setze ich mich auf freundlich, bekomme ich nun einen Bonus auf meine Werte, kann aber keine anderen freundlich markierten angreifen. Feindlich gesinnte können allerdings jeden angreifen, haben dafür aber keine Vorteile. Wie dieses System genau aussieht, werden wir wahrscheinlich erst im nächsten Test sehen, da es neue Timer und Beschränkungen gibt.

Ich und auch die Entwickler nehmen ja gerne EVE Online für einige Vergleiche und hier kann man die gelben und roten Gebiete am besten mit Low und Null Sec vergleichen. Besitzt man ein Gebiet, kann man seine Nachbarn angreifen. Entweder durch Belagerung oder direkt Eroberung (die weitaus schwerer ist). Hat man 3 mal erfolgreich angegriffen im Eroberungsmodus, gehört das feindliche Gebiet dem Angreifer. Soweit das gewohnte System. Diese Gebiete sind also für die Gilden äußerst interessant und es wird nun also noch interessanter. Denn es gibt nun neue Gebiete, die bestimmte Zwecke erfüllen, zum Beispiel Farming oder Mining.

Das erweitert den Kampf allgemein und gibt auch kleineren Gilden die Möglichkeit, in die große Politik einzusteigen und anderen etwas wegzunehmen.

 

Welche neuen Gebiete gibt es?

 

Hier seht ihr einen Blick auf die Weltkarte und die neuen Symbole für die Gebiete. Insgesamt wurden 4 neue Gebietsarten eingeführt:

  • Farm / Gehöft
  • Wald
  • Mine
  • Schatzhöhle

 

Welche Vorteile bringen diese Gebiete?

Natürlich muss sich ein Kampf und das Halten solcher speziellen Ressourcen Gebiete auch lohnen. Wie zu erwarten ist, bringen diese mehr und bessere Ressourcen hervor als die normalen Gildengebiete in Albion Online.

 

Farm / Gehöft:

Gebiete bieten mehr Platz für nutzbares Land. Hier können mehr Farmen oder Nahrungsproduktionsgebäude errichtet werden, um mehr Verbrauchsgüter herstellen zu können. Informationen zum neuen Farming System gibt es hier.

 

Wald:

Hier sind höhere Tier Stufen zu finden von Wolle, Bäumen und Fällen. Der Besitz eines solchen Gebietes erlaubt es also bessere Gebäude und Rüstung herzustellen.

 

Mine:

Eine Mine bietet verschiedene höhere Tier Stufen von Stein, Eisenerz und Kristall. Das erlaubt das bauen und verbessern von Gebäuden und Waffen.

 

Schatzhöhle:

Hier sind hohe Silbervorkommen zu finden. Horden von NPCs sind auf der Oberfläche, vielleicht aber auch in Dungeons zu finden. Sicher werden diese Gebiete stark umkämpft sein.

 

 

Diese Erweiterung soll wie bereits kurz angedeutet mehr Dynamik in die Kämpfe und Taktiken bringen. Man benötigt mehr Spezialisten, die einerseits um die Gebiete kämpfen und auch halten können. Dann müssen sie erfolgreich bewirtschaftet werden, um sich zu lohnen. Hier könnte es sicher auch neue Möglichkeiten für Söldner geben. Außerdem soll dadurch der Fokus von den Hauptzentralen der Gilden genommen werden. Verliert man nämlich dort einen wichtigen Stützpunkt, sind alle Gebäude mit verloren und es kann vorkommen, dass eine Gilde fast von vorn anfangen muss.

Gildengebiete haben 3 Verteidigungspunkte, Ressourcengebiete hingegen haben nur 1. Diese sind also umkämpfter und die Gilden haben nicht ganz so dramatische Verluste, sollte mal ein Waldgebiet verloren gehen.

Auf vielen Ebenen also neue Möglichkeiten. Ich bin gespannt wie genau es funktioniert, vor allem in Kombination mit dem neuen Crime Flagging System.

 

Der Alpha Test findet übrigens am 26. Januar statt.

(Update) Nächste Alpha – Januar 2015

Update (19.12.2014)

Wie in einer Forenankündigung beschrieben, wird der nächste Alpha Test am 26.01.2015 bis 23.02.2015 stattfinden. Darüber hinaus wird es einen weiteren Sommer Alpha-Test geben, da der Umfang der Neuerungen einfach so lang ist. Ungefähr die Hälfte aller neuen Inhalte werden es dann zum Januar Test in das Spiel schaffen. Das bedeutet auch, dass die closed Beta auf das 3. Quartal 2015 verschoben wurde. Auch wird das den Release Zeitraum verschieben.

Originalmeldung:

Eigentlich sollte der nächste Alpha Test gerade auf vollen Touren laufen. Dennoch haben sich die Entwickler die Zeit genommen, und die Alpha verschoben um die nächsten Features zu entwickeln und in das Spiel zu integrieren. Wie in der 6 Monats Roadmap nachzulesen, wird Mitte bis Ende Januar der nächste Test stattfinden:

 

“ As we really want to present you with significantly improved game, we have decided to start the Winter Alpha in mid/late January. By then, our goal is to achieve at least 50% of the points mentioned on the list above. A specific start date for the Winter Alpha will be published in December. „

 

Diese Entscheidung ist absolut nachvollziehbar, denn bereits 2 Monate nach dem letzten Test wäre es einfach zu früh gewesen. Immerhin wird das Spiel größer, die Spielerzahl und die Erweiterungen wachsen mit. Hier sind einige interessante neue Dinge, die wir hoffentlich im Januar sehen werden:

 

  • neue Gebietstypen, damit man nicht alle Gebäude verliert, sollte ein Gildengebiet eingenommen werden
  • Nahrungsmittelherstellung und Farming (Viehzucht ect)
  • eine viel größere Welt
  • überarbeitetes Gruppensystem
  • mehr Spezialisierungen und Items
  • verschiedene Regionen und Auswirkungen

Ich bin wirklich gespannt, was wir alles sehen werden und freue mich sehr auf den nächsten Test. Bereits der letzte hat mich mehr als positiv überrascht, da dies bereits mein 4. Test sein wird und ich dachte schon vieles gesehen zu haben. Die Gilden polieren bereits ihre Waffen und schmieden neue Allianzen.

 

Quelle: Das Beitragsbild stammt übrigens von *tooninator

unterhalt

Nahrung als Miete – das neue Unterhaltssystem

Nachdem ausgiebig das neue Farming System vorgestellt wurde, geht es nun weiter mit der Verwendung der hergestellten Nahrung. Das neue Unterhalts-System ersetzt die Mietzahlung mit Silber nun mit Nahrung. Das betrifft zum Beispiel Crafting Gebäude oder Gilden Gebiete. Nun hat also die Nahrungsmittelproduktion einen richtigen Mehrwert und dient nicht nur zum Heilen von Spielern oder Backen von Kuchen.

 

Überblick

Bis jetzt wurde jeglicher Unterhalt von Gebäuden, Gilden Territorien oder privaten Grundstücken ausschließlich mit Silber bezahlt. Dieser Unterhalt ging automatisch entweder vom privaten Geldbeutel oder der jeweiligen Gildenbank ab. Konnte nicht bezahlt werden, gingen automatisch alle Rechte an den Gebäuden oder Grundstücken verloren und andere Spieler konnten sie sich so unter den Nagel reißen.

 

Ab sofort wird der gesamte Unterhalt mit Nahrung bezahlt. Die erste Einmalzahlung, also der Erwerb von Gebäuden oder Grundstücken wird weiterhin mit Silber bezahlt, danach ist der laufende Unterhalt aber nur noch mit Nahrung zu leisten.

 

Bezahlung für Gebiete

Ab sofort benötigen Gebiete Nahrung als Unterhalt, und zwar permanent. Sollte der Nahrungsmittelnachschub ausgehen, wird das Gebiet als inaktiv eingestuft und die Gilde, welche zuvor Eigentümer war, verliert nun diese Rechte. Genau wie vorher wird dann das Gebiet neutral und kann von allen anderen Gilden beansprucht und übernommen werden. Hier wurde nun ein neuer, absolut wichtiger Bereich in das Spiel eingefügt.

 

 

Wie also bezahlt man denn nun den Unterhalt? Jedes Gebiet hat einen riesigen Stein im Zentrum, den Monolith. Man kann ihn anwählen und einfach Nahrung aus eurem Inventar in das Inventar des Monoliths ziehen. Man sieht dort eine Ernährungs-Leiste, welche anzeigt wieviel Nahrung benötigt wird, um aktiv zu bleiben. Sollte eure Gilde mal knappe Nahrungsmittel haben, bekommt ihr eine Warnung. Dann sollte also gehandelt werden.

 

 

Um einen Anreiz zu geben, dass Spieler eure Gebiete mit Nahrung versorgen, könnt ihr Belohnungen verteilen. Jeder der Nahrung einzahlt, bekommt als Belohnung etwas Silber für einen sogenannten Ernährungs-Punkt (nutrition point). Also eine Stufe, ab wann das Gebiet aktiv bleibt. Wie oben erwähnt. Die Gilde kann auf diese Weise ein großes Belohnungssystem für die gesamte Gilde errichten und stärkt so den Zusammenhalt in der Gemeinschaft. Es werden also mehr Farmer benötigt. Die Rechte an diesem Belohnungssystem haben der Gildenleiter, die rechte Hand (Co-Leader) und der Schatzmeister (master of coin).

 

Sobald ein Gebiet beansprucht wird, wird auch das Nahrungs-Level übernommen, mit einem Bonus an die Gilde, welche das Gebiet erobert oder übernommen hat. Der neue Eigentümer muss dann ganz normal den Unterhalt wie gewohnt zahlen.

 

 

Bezahlung für Gebäude

Nahrung wird nun auch für Produktions Gebäude (Waffenschmiede, Bogenmeister ect.) benötigt, damit sie funktionieren können. Diese Gebäude können auf euren eigenen Grundstücken oder auf Gildengebieten errichtet werden. Sie benötigen Rohmaterialien, um daraus Waffen, Rüstungen usw. herzustellen. Diese Gebäude haben eine Art Abnutzung, sobald etwas hergestellt wird. Sie müssen also repariert werden, und zwar auch mit Rohmaterialien. Das war bereits in den vorhigen Tests so. Nun kommt eine neue Statusanzeige hinzu. Die Nahrungsmittelleiste. Beide laufen unterschiedlich schnell runter.

 

 

Die Nahrungsanzeige wird genau wie die Anzeige bei Gebieten ständig herunterlaufen. Egal ob man also was herstellt oder das Gebäude nicht benutzt. Die normale Abnutzung läuft anders. Sie wird nur weniger, sobald die Nahrungsleiste erschöpft ist oder das Gebäude angegriffen wird. Es ist also möglich die Haltbarkeit des Gebäudes zu erhalten und den Zerfall auf lange Sicht zu verzögern und zu planen. Indem man einfach genug Nahrung investiert. Ob die Gebäude bei normaler Benutzung auch repariert werden müssen, ist nicht klar.

 

Fazit:

Ich finde diese neuen Systeme und deren Verzahnung wunderbar. Die Entwickler wollten den Fokus etwas von den großen Kämpfen und den umkämpften Gebieten ablenken und das haben sie auch geschafft. Nun muss eine Gruppe oder eine Gilde noch enger zusammen arbeiten, um Gebäude oder Gebiete aufrecht zu erhalten. Bringt mehr Spaß, mehr Abwechslung und mehr für die Märkte. Außerdem strömt nun nicht alles in die PvP Gebiete, sondern viele neutrale Händler oder Farmer werden sich so in den sicheren Zonen aufhalten, um dort in Ruhe ihre Plantagen zu pflegen. Ich bin gespannt, wie es genau funktioniert und ob wirklich nur Nahrung als Unterhalt dient. Silber komplett aus dieser Kette zu nehmen (außer den Kauf) wird sicher zu einer Inflation führen. Es geht zwar Silber durch das Belohnungssystem wieder an die Spieler raus aber was machen die wiederum damit?

 

In den ersten Tests hatten wir bereits ziemlich viel Silber. Dort wurde es aber wieder aus dem Spiel genommen durch Unterhalt oder Handel. Da jetzt diese große Säule des Unterhalts wegfällt, muss geschaut werden, dass nicht jeder Spieler nach einem Monat mit Millionen von Silber umherläuft.